Über uns - Berliner Katzenschutz e.V.

Direkt zum Seiteninhalt
Liebe Tierfreunde,

wir möchten Ihnen unser Katzenheim auf dieser Homepage vorstellen. Alles fing im Jahre 1985 in der Potsdamer Straße 131 an, denn am 24. April 1985 gründete Herr Wilhelm Schrader den Berliner Katzenschutz. Am 21. August 1985 erfolgte der Eintrag beim Amtsgericht Charlottenburg ins Vereinsregister. Somit war die Gemeinnützigkeit anerkannt. Im Juni 1988 zog der Verein in die Turmstraße 84 nach Berlin Moabit und im März 1991 erfolgte der Umzug nach Werder OT Glindow in die Ziemensstraße 84B, wo Herr Schrader das Gebäude zum Katzenheim umbaute.

Seit dieser Zeit betreuen wir in unserem Haus manchmal bis zu 100 Katzen. Zu den täglichen Aufgaben gehört es, den in unserem Haus verbleibenden Tieren einen schönen Aufenthalt zu ermöglichen. Im Haus befinden sich 6 Räume, in denen die Katzen untergebracht sind. Raum 1 (Vermittlungsraum) und Raum 6 haben keinen Auslauf. Alle anderen Räume haben ein dazu gehöriges Außengehege wo sich die Katzen, je nach Bedarf, drinnen oder draußen aufhalten können.

In einem großen Freigehege, dem Gnadenhof, befinden sich Katzen, welche leider nicht mehr vermittelt werden können. Ein geräumiger Bauwagen wurde im Jahre 2003 mit Hilfe vieler Tierfreunde zu einer Katzenwohnstätte umgebaut. Eine elektrische Bodenheizung sorgt im Winter für wohlige Wärme.

Seit dem 01.11.1999 sind wir Kooperationspartner von „aktion tier – menschen für tiere“. Am 01.08.2000 wurde der Kooperationsvertrag unterschrieben. Seitdem werden wir nicht nur finanziell unterstützt, sondern erhielten auch einen Kleinlaster für Fahrten zum Tierarzt etc. und betreiben somit gemeinsam den Kampf gegen das Katzenleid. Leider mussten wir uns von dem Kleintransporter im Oktober 2009 verabschieden.

Am 11. März 2003 wurde Herr Harry Kindt zum 1.Vorsitzenden und Heimleiter gewählt und betreibt bis zum heutigen Tag sein Amt.

Seit Juni 2003 sind wir aktiv an dem Projekt „Aktion Kitty“ beteiligt. Es beinhaltet freilebende verwilderte Katzen einzufangen und kastrieren zu lassen.
Da wir selbst keinen Fänger haben, werden uns die Katzen entweder von „aktion tier“ oder von anderen Helfern gebracht.

Es wurde sofort ein Raum vorübergehend zur ärztlichen Behandlung eingerichtet, wo wir erfolgreich die Katzen behandeln konnten.

Ein Traum wurde wahr, mit finanzieller Unterstützung von „aktion tier“ entstand nach einjähriger Bauzeit Deutschlands erste Babystation, die am 10.10.2005 seiner Bestimmung übergeben wurde. In dieser Station befinden sich zehn Boxen (2m x 2m) wo Babys mit oder ohne Mutter untergebracht werden.

Diese Station steht unter der Schirmherrschaft von „aktion tier – menschen für tiere“. Seitdem konnten wir mit dieser Einrichtung vielen Babys und auch den Müttern das Leben erleichtern oder sogar das Leben retten. Babys, die noch die Flasche brauchen, werden in der Babyrettungsstation in Schönefeld bei unserem 1. Vorsitzenden von seiner Frau und ihm mit der Hand hochgepäppelt.

Am 25.02.2009 wurde der neue OP und der Aufnahmeraum (Quarantäneraum) eröffnet. Neuzugänge werden bis zur ärztlichen Untersuchung in dem Aufnahmeraum untergebracht, ebenfalls Katzen, die auf ihre Kastration warten. Erst wenn die Tierärztin die Tiere gesundheitlich für in Ordnung befindet, werden sie umgesetzt. Das kann das Haupthaus oder bei verwilderten Katzen die alte Futterstelle sein.

Auch wenn wir von „aktion tier“ großzügig finanziell unterstützt werden, steht und fällt ein Verein mit der Anzahl seiner Mitglieder.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, jeden Sponsor und jeden Paten, der unseren Verein unterstützt.

Der Katzenschutz ist unsere Berufung. Je mehr Mitglieder wir haben umso aktiver können wir helfen. Unser Ziel ist es, das Tierleid abzuschaffen, draußen auf der Straße, sowie hinter verschlossenen Türen. Hier brauchen wir Ihre Unterstützung, denn nur so können wir das Tierleid bekämpfen.



Spendenkonto:

Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
IBAN: DE 87 1605 0000 3666 0275 62


Selbstverständlich soll die Katzenvermittlung nicht zu kurz kommen. Wir freuen uns über jedes vermittelte Samtpfötchen, das ein tolles Zuhause bekommt. Schulklassen und andere Interessenten (Gruppen) können nach Terminabsprache unser Heim kennen lernen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Zurück zum Seiteninhalt